Infos und News zum Buch 'Schweiz Extrem Kalk 1994'

Infos zu den Gebieten

3 Miroir d'Argentine
 
13.10.2014 - La Directe: der "Briefkasten" (3. SL) ist inzwischen etwas abgespeckt und deutlich die Schlüsselstelle der Tour. Auch in anderen Führern mit 5b bzw. sogar 5c bewertet. Die 5a-Risse auf der Platte lassen sich perfekt zusätzlich mit mittleren Friends (Cams 2-3) absichern. P in Solalex im Sommer 5,- SFr.
Matthias 

11 Gastlosen
 
24.5.2016 – Vorschlag zur Anpassung der Absicherungsangaben der «Neuen Überschreitung» von Stefan Suhner:
 
- Erster Turm und Eggturm: «gut+»
- Kleiner und grosser Daumen: Alte Rostgurken belassen, hie und da unnötige Inox-Haken dazwischengebohrt. Da die Schwierigkeiten immer bei den alten Kronendübeln liegen, schlagen wir hier vor: «so..so».
- Katze und Glattewandspitze: Nur alte Rostgurken belassen mit zudem ansprechenden Hakenabständen (bitte beim allfälligen Sanieren keine zusätzlichen Haken geben!), unser vorschlag: «so..so».

22 Ueschenen
 
25.7.2014 – Neuer Sommer-Klettergarten von Stephan Siegrist und Andi Mürner Topo
 
Hans Grossen und Hanspeter Trachsel haben die Route «Obelix» (6a+) von Res von Känel und Koni Hari aus dem Jahr 1980 saniert. Topo

23 Wildi
 
21.7.2015 – Nicolas Hojac konnte mit «Wild Life» eine neue Linie erstbegehen. Die Route startet ca. 10m rechts von «Las la sy» und checkt bei ca. 8a ein.
 
Verschiedene Varianten der Routen «Mars» und «Freudeschrei» Topo

25 Elsigen
Elsigen
Neutour von Andi Mürner zwischen «Amulett» und «Grosser Wahn»: «Madiba» 7b+, lustiger Mantle am Schluss.
 
«Gamba gamba» (Einstieg «Kampf der kleinen Köche», dann rechts), Neutour von Sandro von Känel, Bewertungsvorschlag 8a.
 
Urs Lustenberger und Hannes Grossen haben die Route «Tanz zum Himmel» (7c+) saniert!
 
Schon wieder eine Neue in Elsigen: «Cygnus» heisst die neuste Kreation von Andi Mürner. Sie beginnt etwa fünf Meter rechts von «Karussell» im vordersten (linken) Sektor. Die Schwierigkeit dürfte um 7c(+) sein (grössenabhängig). 
 
Andi kletterte das Projekt zwischen «Poker» und «Rapid». Die ziemlich kurze, boulderartige Route heisst «Sprint» und die Schwierigkeit (Einzelstelle) bewegt sich um ca. 8a(+).  
 
Das Projekt «Lothar» wurde durch Andi Mürner befreit. Mittlerweile wurde die Route mehrmals wiederholt, die Schwierigkeit dürfte etwa um 8a sein...
Rechts davon hat er dem «Gammler» einen neuen Ausstieg verpasst, Bewertungsvorschlag 8b. Topo
 
Anpassung der Schwierigkeit: 
- Route «Silla» mit Einstieg links 7b
- Route «Gastspiel» dürfte wohl eher um 7c sein

26 Lehn
 
18.3.2017 – Jonas Allemann und Sämi Egli haben «Target» (8a) mit neuen Bolts ausgerüstet. Selbstverständlich war auch Chrigu Schlumpf wieder am Werk: «Rameli» (7a), «Wackelstein» (7a), «Papadopolus» (7b), «Bandit» (8b), «Kalimba» (7b), «Kurpfuscher» (7a) und «Vegi-Trip» (7a) sind komplett saniert! Links vom «Bandit» hat er zudem eine neue Linie eingebohrt (Projekt ca. 8b).
«Kurpfuscher» erhielt einen neuen alternativen Einstieg links vom Riss. Somit können «Kurpfuscher» und «Vegi-Trip» neu gleichzeitig geklettert werden :-) in «Kurpfuscher» wurde der Stand weiter nach oben gesetzt (Ausstieg auf Band). 
 
13.2.2017 – Schon wieder hat Chrigu Schlumpf Bolts ersetzt: «Galaxy» (7b), «Verlorene Welten» (7c), «Schiefer Turm» (6c), «Paranoia» (7c+), «Bifidus» (7a), «Kalif der Storch» (7b+) und «Califugo» (7b) sind komplett saniert!
 
23.11.2016 – Der Unermüdliche Chrigu Schlumpf hat mit «Bananarama» (7b+), «Bödeliblick» (6b+) und «Multi Müesli» (7a) drei weitere Klassiker saniert! «Target» (8a) hat er ausserdem einen neuen Stand versehen. Bolts by Filidor. Bitte lasst die schönen (und teuren!) Umlenkkarabiner in den Ständen hängen! Der Erschliesser wird euch dankbar sein...
 
3.5.2016 – Wieder war Chrigu Schlumpf an der Arbeit: Er sanierte «En Garde» (7b+), «Schiffbruch» (8a+), «Coup maison» (8a) und «Tig-Tag» (6c+). Letzteren beiden Routen fügte er jeweils einen neuen, eigenständigen Einstieg hinzu. Bolts by Filidor. Bitte lasst die schönen (und teuren!) Umlenkkarabiner in den Ständen hängen! Der Erschliesser wird euch dankbar sein... 
 
7.4.2016 – Chrigu Schlumpf hat die beiden Routen «Hot Tuna» (7c) sowie «Terra Inkognita» (8a+) saniert 
 
Neue Route im Sektor «Schweizerhalle»: «Bud Spencer» startet zwischen «Garfield» und «Schweizerhalle» und kreuzt «Garfield» auf halber Höhe. Die Schwierigkeit  bewegt sich um 8a, mit Einstieg «Garfield» um 7c+. In Gegenwand stehen gilt übrigens nicht..! Erstbegeher: Andi Mürner u. Sandro von Känel 2014
 
Auch Matthias Trottmann konnte sein Projekt links von «Hybris» klettern. Er bewertet die ausdauernde Neutour «Amber» mit 8c.
 
In der Route «Schweizerhalle» ist ein Griff ausgebrochen. Nun ist sie – verglichen mit den benachbarten Routen – wohl eher mit 7c zu bewerten.

29 Hintisberg
Bitte benutzt den Parkplatz im Wald, wo sich auch das WC befindet! Danke

32 Engelhörner
Engelhörner
Achtung Wegelagerer an der Strasse ins Rosenlaui!!
Eine neue Zahlstation versperrt dem Autofahrer die Einfahrt ins Rosenlaui und verlangt eine Gebühr von 8Fr./Tag Dies muss aber nur bezahlen wer sein Auto im Rosenlaui abstellt (denn es handelt sich beim genauen Hinschauen um eine Parkiergebühr)!
Wer darum z.B. mit dem Auto zur Rychenbachalp hochfährt um den Weg zur Engelhornhütte zu verkürzen, muss hier NICHTS bezahlen, sondern nur wie gewohnt, die Taxe von 15Fr. für die Strasse und Parkplatz der Alp Rychenbach. Taxe Lösen entweder auf der Alp Rychenbach, bei der Abzweigung an der Brücke bei der Alp Gschwantenmad oder im Rest./Hotel Kaltenbrunnen.

Liebe Grüsse und einen tollen Klettersommer wünscht Euch
Patrik Müller, Lausen

51 Bockmattli
 
17.7.2015 – Marcel Dettling konnte am Kleinen Turm eine weitere Route begehen. Weitere Infos aus seinem Blog.

61 Voralpsee
 
24.9.2015 – Neben der Wurm up Route von Beat Kammerlander "Don't speak" gibt es nun links davon eine zusätzliche eigenständige Aufwärm-Route im 6ten Franzosengrad. Die Tour heisst "Der Rand der Sahneschnitte" (6b) und wurde durch Jürgen Bormann eingerichtet.